Raumsteuerung – Präsentationstechnik

IST – Situationsanalyse

Vorhanden sind 3 separate Sitzungszimmer, welche bestehend mit Beamer, Deckenlautsprecher und motorischer Leinwand ausgerüstet sind.

Die Bildübertragung funktioniert via eingezogenem VGA-Kabel. Die Deckenlautsprechen übernehmen nur den Ton des ersten Situngszimmer.

Damit Raum zwei und drei die Übertragung vom ersten Raum übernehmen können, müssen die Trennwände offen sein und VGA-Kupplungsstücke eingesetzt werden.

 

Entstandene Bedürfnisse

 Da auch viele externe Gäste die Anlage benutzen, muss oft die IT-Abteilung hinzugezogen werden, damit Sie die Anlage den aktuellen Bedürfnisse anpassen. Dadurch steht die IT-Abteilung unnötig unter Stress.

Ebenso kommen die externen wie auch internen Gäste unter Zeitdruck, da die Technik nicht wie geplant funktioniert.

Oft beanstandet wurde auch der Ton, da keine aktive Klangregelung im Spiel ist. Wenn die Mikrophone bei einer Raumzusammenshaltung benutz wurden, wurde dies speziell zum Problem.

Taster

 

Gesetzte Ziele

Den Gästen soll es möglich sein ihre Geräte (Laptop, Smartphone, Tablet, etc.) auf einfach Art wireless mit dem System verbinden zu können.

Ein Keypad mit klarer Beschriftung der hinterlegten Szenen wird bei jedem Raumeingang installiert.

Darüber hinaus wird im Hauptraum ein Touchpanel installiert, womit bei der komplexen Raumzusammenschaltung die Lautstärke der Räume separat angepasst wird. Die einzelne Ansteuerung der Mikrophone erfolgt ebenso über dieses Panel. Damit erreichen wir eine intuitive Bedienung.

Damit die Audioqualität optimal an den Raum angepasst und eine professionelle Installation der Mikrophone erfolgen kann, kommt ein DSP zum Einsatz.

Über Matrixen im Hauptraum werden die Audio und Videosignale geschlauft. Dies ermöglicht uns maximale Flexibilität. Falls sich zu einem späteren Zeitpunkt die Bedürfnisse ändern sollten, kann das System einfach via Software umprogrammiert werden.

 

Unsere verwendeten Geräte

Mit einem Kontrollsystem, einer Videomatrix und einem Digital Signal Processor starteten wir bei uns im Laden einen Testaufbau. Als zentralen Kontroller benutzten wir ein Touchpanel. Die Optik des Panels ist frei programmierbar und bei neuen Vorschlägen leicht zu ändern. Die Quellen-Verteilung geschieht über unsere Videomatrix. Sie überträgt die Quellen anschliessend an unsere Beamer. Als Quellen verwendeten wir Geräte mit welchen Anwender auf einfache Weise die Inhalte ihres Laptops oder Mobilgeräts drahtlos übertragen – perfekt für Präsentationen.

Touchpanel

Eine neue Herausforderung für unser Team

Da sich niemand aus unserem Team sonderlich gut mit den Systemen auskannte, war die Herausforderung umso grösser. Es gehörte viel Recherche und Ausprobieren dazu. In unserem Testaufbau programmierten wir die verschiedenen Taster und das Touchpanel. Unsere Tasten konnten schlussendlich die Beamer aktivieren und deaktivieren, die Lautstärke regeln oder sogar Stummschalten. Ebenso entwickelten wir eine Sperre für die Tasten. Eine ungewollte Änderung der Quelle kann bei einer Raumzusamenschaltung so vermieden werden. Die Sperre konnte in jedem Raum mit einer Tastenkombination aufgehoben werden. Wir vertieften uns in die Steuerung jedes Geräts damit wir diese auch für zukünftige Projekte beherrschen und unseren Kunden eine ideale Lösung bieten können.

Sie sind auf der Suche nach einer Raumsteuerung? Kommen Sie doch in unserem Ladenlokal vorbei. Gerne zeigen wir Ihnen Möglichkeiten wie Sie Ihre Vorstellungen umsetzen können.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

 

 

 

 

Jasmine Bossard Written by:

Be First to Comment

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.